Beratungsangebote im OKV

Schuldnerberatung

Schuldnerberatung
durch die Diakonische Bezirksstelle Ulm
Diakonieverband Ulm / Alb-Donau

Grüner Hof 1
89073 Ulm
0731-1538 520
Im Internet: Diakonie Ulm

Kontakt vor Ort
Uhlandstr. 11
89150 Laichingen

Beratung in der OKV-Geschäftsstelle am
Dienstag von 9.00 Uhr – 12:00 Uhr und
14:00 Uhr 17:00 Uhr
Terminvereinbarung:  Montag bis Mittwoch  9:00 Uhr 12:00 Uhr

Ansprechpartner: Karl-Heinz Brannath und Elena Slatinac
Tel. 07333-95394-29
E-Mail: schuldnerberatung@okv-laichinger-alb.de

Sie haben finanzielle Sorgen? Ihr Geld reicht nicht, um auf Dauer alle Rechnungen zu bezahlen? Ihre Schulden beginnen Sie zu erdrücken und belasten Ihr Leben und das Ihrer Angehörigen? Die Schuldnerberaterinnen und -berater helfen Ihnen in persönlich und finanziell schwierigen Situationen. Kompetent und kostenlos.

Mit folgenden Problemen können Sie sich an uns wenden:

  • Die finanzielle Existenz Ihrer Familie ist gefährdet
  • Die Bank zahlt Ihnen nichts mehr aus
  • Die Bank kündigt Ihnen das Girokonto oder den Kredit
  • Ihr Lohn oder Gehalt wird gepfändet
  • Gläubiger setzen Sie unter Druck
  • Sie wollen es gar nicht erst soweit kommen lassen

Wir bieten Ihnen:

  • Information und Beratung
  • Unterstützung bei der Sicherung Ihrer Existenzgrundlagen
  • (Unterkunft, Energie, Nahrung, Kleidung)
  • Klärung Ihrer Ansprüche auf Sozialleistungen
  • Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechtsansprüche
  • Hilfe bei der Klärung der Ursachen der Überschuldung
  • Entwicklung von Handlungsalternativen zur Vermeidung weiterer Schulden
  • Gegebenenfalls Vermittlung von zusätzlichen Hilfen anderer Dienste
  • Überprüfung der Forderungen und Informationen zum Schuldnerschutz
  • Erarbeitung realistischer Möglichkeiten zur Schuldenregulierung und Entschuldung
  • Führung von Verhandlungen mit Ihren Gläubigern
  • Unterstützung bei der Beantragung des Insolvenzverfahrens für Verbraucher

Kur-, Sozial- und Lebensberatung

Diakonische Bezirksstelle Münsingen /
Diakonieverband Reutlingen

  • Kurberatung und -vermittlung
  • Sozial- und Lebensberatung

Kirchplatz 2
72525 Münsingen

Telefon 07381-4827
Telefax 07381-4837
info@diakonie-muensingen.de
Homepage

Wir begleiten und beraten Menschen in schwierigen Lebenssituationen, in Krisen und in wirtschaftlichen Notsituationen. Wir unterstützen bei anstehenden Veränderungen und helfen bei der Neuorientierung.
Wir nehmen uns Zeit, Ihnen zuzuhören und versuchen, gemeinsam mit Ihnen Ihre Lage zu klären, neue Sichtweisen und Lösungswege zu finden.
Dabei sind einmalige und längerfristige Beratungen möglich.

Sozial- und Lebensberatung

  • Beratung bei familiären und persönlichen Schwierigkeiten
  • Information über Unterstützungsangebote
  • Information bei sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei der Existenzsicherung

Kurberatung und –vermittlung:
Unser Angebot richtet sich an gesundheitlich beeinträchtigte Frauen, Männer und Kinder, um sich über Hilfen in Belastungssituationen und über Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen mit und ohne Kinder zu informieren.

  • wir beraten Sie und helfen Ihnen auf dem Weg zu Ihrer Mütterkur oder Mutter/Vater-Kind-Kur

Unsere Beratung ist kostenfrei und unabhängig von der Religionszugehörigkeit.
Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Besuchen Sie uns in der OKV-Geschäftsstelle am
Montag von 9.00 Uhr – 12:00 Uhr und am
Donnerstag von 14.00 Uhr – 17:00 Uhr
Terminvereinbarung unter Telefon 07381-4827 oder 07333-95394-29 oder per Email: sozialberatung@okv-laichinger-alb.de

Suchtberatung

Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke
und deren Angehörige (Suchtberatung)
Caritas Ulm in Kooperation mit dem Diakonieverband Ulm / Alb-Donau

Wilhelmstrasse 22 (2. OG)
89073 Ulm
Telefon  0731-17588-250
Telefax  0731-17588-251
E-Mail: psb@caritas-ulm.de
Homepage

Suchtkranke und deren Angehörige erhalten Hilfe, wenn legale Drogen wie Alkohol, Medikamente, Tabak etc. zum Problem geworden sind. Wir nehmen uns auch Zeit für Angehörige, Freund/innen oder Kolleg/innen, informieren und beraten Sie und zeigen Hilfsangebote auf.

Grundsätzlich gilt: Alle Gespräche sind freiwillig und vertraulich. Die MitarbeiterInnen der Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht.

Nachdem Herr Ilg in Ruhestand ging, gibt es leider im Moment keinen festen Beratungstermin in der Laichinger Geschäftsstelle.
Bitte vereinbaren Sie  einen Termin unter Telefon  0731-17588-250.

 

Hospizgruppe

Hospizarbeit
durch Hospizgruppe Blaubeuren-Laichingen

Ansprechpartnerin
Birgit Breuer
Telefon 07337-6951

Silvia Stumpp

Träger: Diakonieverband Ulm / Alb-Donau

Die Hospizgruppe sind Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und Berufsgruppen aus den Gemeinden Blaubeuren und Laichingen.
Sie wollen, dass mehr Menschen in vertrauter Umgebung die letze Zeit ihres Lebens selbstbestimmt und erfüllt verbringen können, ihren Wünschen entsprechend. Sie unterstützen Menschen darin, sterbende Angehörige oder Freunde zu begleiten und ihnen beizustehen.

Sie haben eine Ausbildung zur Hospizmitarbeiterin / zum Hospizmitarbeiter gemacht und treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung. Sie arbeiten ehrenamtlich und unterliegen der Schweigepflicht.
Sie verstehen sich als Ergänzung zu den bestehenden Hilfen durch Ärzte, Pflegepersonal des Krankenhauses, der Heime oder der ambulanten Pflegedienste.

Wann können Sie sich an die Hospiz-Gruppe wenden?

  • Wenn Sie einen Menschen brauchen, der Ihnen in der Zeit des Sterbens beisteht.
  • Wenn Sie mit einer schweren, unheilbaren Krankheit leben.
  • Wenn Sie einen Menschen brauchen mit dem Sie über ihre Ängste vor dem Sterben und Tod reden können.
  • Wenn Sie als Angehöriger oder Freund eines Schwerkranken Hilfe für sich oder ihn suchen.
  • Wenn Sie in letzter Zeit einen nahestehenden Menschen verloren haben.
  • Wenn Sie als Mitarbeiter/in in einer sozialen Institution unterstützende Begleitung für Patienten oder sich selber suchen.
  • Wenn Sie Fragen zum Thema Hospiz haben.
  • Wenn Sie sich für eine Mitarbeit interessieren.

Was wir für Sie tun können:

  • Wir besuchen Sie in Ihrer häuslichen Umgebung, im Alten- und Pflegeheim und im Krankenhaus.
  • Wir haben Zeit für Gespräche, zum Zuhören oder einfach Dasein.
  • Wir achten auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse.
  • Wir möchten Angehörige und Freunde von Sterbenden entlasten und bieten uns an zur stundenweisen Sitzwache und Begleitung.
  • Wir beraten zu Themen aus den Bereichen Sterben, Tod und Trauer.

Wir betrachten das Sterben als ein Geschehen, welches zum Leben gehört wie das Geborenwerden.

Trauercafé

Ansprechpartnerin
Heike Steißlinger
Telefon 07333-947721

Treffpunkt:
jeweils am zweiten Donnerstag im Monat 10:00 Uhr – 11:30 Uhr
in den Räumen des Ortskrankenpflegevereins Laichinger Alb e.V., Seniorenwohnanlage,
Uhlandstr. 11, 89150 Laichingen

Das Team des Trauercafés möchte Ihnen einen Platz anbieten, in dem Sie

  • miteinander ins Gespräch kommen
  • all Ihre Empfindungen ansprechen dürfen
  • einfach still einen Kaffee trinken können

Migrationsberatung

Migrationsberatung für Bleibeberechtigte
durch die Diakonische Bezirksstelle Ulm
Ev. Diakonieverband Ulm / Alb-Donau
Römerstr. 147
89077 Ulm
0731-35103

Im Internet: Diakonie Ulm    

 

Kontakt vor Ort
Uhlandstr. 11
89150 Laichingen

 

Beratung in der OKV-Geschäftsstelle am
1, 2. Und 4. Donnerstag im Monat von 9.00 Uhr – 12:00 Uhr Terminvereinbarung:  Montag und Dienstag  10:00 Uhr – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr, sowie am Freitag von 9:00 Uhr – 13:00 Uhr unter 0731-35103 oder 3980656.

Mittwoch 14:00 – 17:00 Uhr unter Tel. 07345-9640785

…oder per E-Mail unter: zachel@migration-diakonie.de

 

Ansprechpartner: Sibylle Zachel

Tel. 07333-95394-29
E-Mail: zachel@migration-diakonie.de

 

Wir beraten und betreuen bleibeberechtigten Personen mit Migrationshintergrund d.h. Spätaussiedler, ausländische Mitbürger und anerkannte Flüchtlinge mit einer Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis sowie Unionsbürger.

Wir bieten Ihnen:

  • Soziale Beratung und Betreuung in migrationsspezifischen Fragen und Anliegen für Kinder, Erwachsene und Familien
  • Elternarbeit
  • Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Schul- und Bildungsangeboten
  • Unterstützung bei der gesellschaftlichen Partizipation
  • Förderung der Lobby von Menschen mit Migrationshintergrund.